Fernrohrbeobachtungen

Aufgrund der Corona-Pandemie finden öffentliche Fernrohrbeobachtungen derzeit nicht statt.

Sobald die Wolken verschwinden und den Blick auf den Himmel freigeben, lassen sich mit den Teleskopen die verschiedensten Himmelsobjekte beobachten.

Mit entsprechenden Filtersystemen kann man so am Tag auch die Sonne beobachten und es zeigen sich zuweilen Sonnenflecken und Protuberanzen.

In der Nacht kann man mit dem Coudé-Refraktor (150/2250) oder mit dem C14 (356/3910) den Mond, die Planeten, aber auch Galaxien, Sternhaufen und Nebel in Augenschein nehmen. Auf diese Weise offenbaren sich mit Blick durch unsere Fernrohre die Tiefen des Weltalls.

Preise

Fernrohrbeobachtungen finden bei klarem Himmel im Anschluss an Planetariumsveranstaltungen statt und sind im Preis inbegriffen.